Rio+20 – die Gipfeltage

Hauptbestandteil der eigentlich Konferenz Rio+20 ist die Generaldebatte, in der alle Mitgliedsstaaten je einmal zu Wort kommen. Regierungschefs bzw. Minister haben jeweils 5 Minuten Redezeit, um etwa den weltweiten Kapitalismus zu verdammen (wie Evo Moralez für Bolivien), das eigene Land für sein nachhaltiges Wirtschaften zu loben (wie Dilma Rousseff für Brasilien) oder eine neue Weltordnung zu fordern (wie Mahmud Ahmadinedschad für Iran).

Img_7006Img_7058Img_7011Img_7054

Gerne wird auch an die Themen der Konferenz erinnert: Green Economy in the Context of Sustainable Development and Poverty Eradication und Institutional Framework for Sustainable Development. So ist zwar jede Rede als solche einzigartig, letztlich sind die Plenarsitzungen aber dennoch nur von begrenztem Unterhaltungswert. Daher ist der Sitzungssaal meist eher leer und die meisten hochrangigen Politiker kommen nur kurz vorbei, um ihre Rede vorzulesen. Das Geschehen im Plenarsaal wird von den UN live ins Internet übertragen. Weiterlesen

Advertisements

Erster Start in Rio de Janeiro: Vorbereitungstage für Jugendliche zu Rio+20

Um Jugendliche, die nach Rio für Rio+20 kommen zusammenzubringen und vorzubereiten, fand in den letzten Tagen der so genannte Youth Blast statt, der von der MGCY organisiert wurde. Vom 7.-8. Juni kamen brasilianische Jugendliche zusammen, um auf verschiedenen Workshops etwas über nachhaltige Entwicklung zu lernen und gemeinsame Positionen dazu zu entwickeln.

270911_372808956106970_120459629_n522605_372292859491913_1641559874_n

Am 10. Juni starteten dann die internationalen Tage, zu denen alle Jugendlichen, die nach Rio de Janeiro zu den Rio+20 Verhandlungstagen oder auch zu dem gleichzeitig statt findenden Peoples Summit, der parallel laufenden zivilgesellschaftlichen Konferenz, kommen, eingeladen waren.

Während den drei Tagen gab es zahlreiche Workshops zu verschiedenen Themen, von Workshops zur Beteiligung an politischen Prozessen bis zu Kreativ Workshops war für jeden etwas dabei. Auch unsere verschiedenen Taskforces: Green Economy, IFSD und Objectives, führten interessierte Teilnehmer in die Themen der Rio+20 Konferenz ein. Weiterlesen

Strategietreffen für Rio-Jugendbeteiligung

Braucht jede Generation ihren Earth Summit? In welcher Welt möchten wir im Jahr 2052 leben? Wie viel können wir von Rio+20 erwarten? Für welche Ergebnisse wollen wir uns einsetzen – und wie? Das sind nur ein paar der Fragen, mit denen sich beim Rio+20 Youth Strategy Meeting in Mollina (Spanien) in dieser Woche 16 Jugendvertreter aus aller Welt befassen.

Imag0098Imag0117Imag0115

Effektive Jugendbeteiligung bei Rio+20 ist eine globale Herausforderung, nicht nur wegen der verschiedenen Kulturen, der Sprachbarrieren und der knappen finanziellen Mittel: Einige Jugenddelegierte werden als Teil der Regierungsdelegation Zugang zum Konferenzzentrum haben. Weiterlesen